Lichtkelch (Detail), 29 x 39 cm

Erlösen. 37 x 53 cm

Es ist nicht verwunderlich, dass autonome Farbflüsse an Gewässer, Wolken und Landschaften erinnern. Dem Betrachter habe ich hier mit vorsichtigen Pinselzügen im oberen Drittel eine Landschaftsassoziation nahegelegt......(Winterland, 38 x 56 cm)

Weiterwandern 35 x 47 cm

Wohin? 45 x 67 cm

Schwäbische Alb (Filstal) II

Heroische Landschaft, 44 x 64 cm

Landschaft am Abgrund. 56 x 74 cm

Auswaschen 31 x 24 cm

Kommt die Sonne? 36 x 48 cm

In meiner Inszenierung fließen die Farben autonom, ohne abzubilden. Ich bestimme die Reihenfolge ihrer Auftritte, choreografiere die Farbflüsse und passe den rechten Augenblick zum Herausspülen heller Flächen ab.......(Farbenflüsse, 38 x 56 cm)

Eine Kombination von Lichtreflexen, Spiegelungen und durchscheinendem Bachgrund in ein Aquarell übersetzen: blau lavieren, grafische Effekte aufstempeln, mit Gummiarabicum abdecken und nach einer zweiten getrockneten Lasur wieder hell auswaschen......(Perlbach, 38 x 55 cm)

Chromorange hat seine komplementäre Farbe Kobaltblau in Grau und Schwarz verwandelt. Glücklicherweise blieb trotz wiederholtem Lavieren und Spritzen helles Licht erhalten...... (Lichtblicke, 33 x 40,5 cm)

Heute streue ich in die feuchten Farbschichten mineralische Pigmente, morgen schütte ich Wasser über das Papier. Die getrocknete Aquarellfarbe bleibt haften, die Pigmente hingegen lassen sich vollkommen abspülen und hinterlassen fein strukturierte Spuren......(Glitzern, 40 x 31 cm)